Fußball

Jugendfußball Elternseite TestimonialKommunikation Fußballelteren Susanne Amar InsNetzgegangen_Daniel Jochen_Jugendfußball_Elternseite_Testimonial

Eine Elternseite bietet Struktur für Eltern und Trainer!

 

Was Daniel Jochen über den Onlinekurs In 4 Wochen zur Elternseite auf Deiner Homepage berichtet

 

Warum ist eine Elternseite auf der Vereinshomepage wichtig und warum kann ich sie jedem Verein nur wärmstens ans Herz legen? Ganz einfach: Dir gelingt es, den Umgang mit den Spielereltern entspannt und stressfrei zu gestalten und gemeinsam ein Team zu werden. Durch die persönliche Ansprache an die Eltern bietest Du die Möglichkeit in den ersten Kontakt miteinander zu treten, jedoch ist der persönliche 1:1 Austausch, face to face noch nicht nötig. Eine Hilfestellung für einige Eltern und auch Trainer*innen, die sich einfach schwer damit tun in den Dialog zu kommen.

Durch Informationen zum Kinder- und Jugendfußball und zu der Zusammenarbeit machst Du Eltern zu kompetenten Begleitern für ihre Kinder und für Dich gleichzeitig zu wertvollen Teammitgliedern, sodass Euer Miteinander von Wertschätzung und Respekt geprägt ist. Eltern erhalten durch Dich die Möglichkeit sich mit dem Hobby ihres Kindes vertraut zu machen und dadurch Dir und Deiner Arbeit zu vertrauen, was für Euch beide eine Win-win-Situation ist. Und der Start für eine wertvolle Kommunikation auf Augenhöhe.

Etwas, was sich viele Eltern und auch Trainer*innen wünschen, jedoch nicht wissen, wie genau sie dahin kommen. In meinem Onlinekurs In 4 Wochen zur Elternseite auf Deiner Homepage  zeige ich Dir, wie das geht und Du Schritt für Schritt Dein Ziel erreichst. Und aus meiner Arbeit weiß ich, dass das prima gelingt.

Jemand, dem das mit seinem Verein bereits gelungen ist, ist Daniel Jochen. Er ist Abteilungsleiter Fußball beim SV Glienicke/Nordbahn e.V. und er war einer der ersten, der sich mit seinem Verein für den Beta-Kurs beworben und mit mir zusammen letztes Jahr im September mein Produkt getestet hat.

 

Read More

Jugendfußball Kommunikation Gewissen Fußballelteren Susanne Amar Mädchenfußball

Guido Randolf: Die Aussage „Fußball ist ein Jungensport“ finde ich Horror!

Bei Spielen meiner Mädchen bin ich aufgeregter als, wenn die Nationalmannschaft spielt!

In Podcast-Episode 29 ist Guido Randolf mein Gast. Guido ist Vater eines Sohnes und dreier Mädchen von denen 2 Fußball spielen. Die älteste in der U 15, die in gemischten Mannschaften begonnen haben, die andere in der U12. Somit kann er viel zur Welt eines Fußballvaters sagen. Zudem ist er Trainer bei FC Rheinsüd in Köln und trainiert eine Mädchenmannschaft, nämlich der U12, in der seine Tochter spielt. Der Verein stellt mit 7 Mädchenmannschaften von der U11-U17 die größte Juniorinnen-Abteilung in Nordrhein-Westfalen.

Mit Guido bespreche ich über die Mädchen-Fußballwelt. Sind Mädchen in Jungenmannschaften noch immer Einzelfälle? Wie ist die Akzeptanz von Mädchen in Jungenmannschaften? Wie fühlen sich Spielerinnen und Spieler in einer Mannschaft? Verändert sich das Verhalten mit zunehmendem Alter? Was berichten Eltern und Trainer*innen über ihre Erfahrungen?

Read More

Mentor Jugendfußball Kommunikation Gewissen Fußballeltern Susanne Amar René Paasch Dr. René PaaschPsychologe, Sportpsychologe, Sportwissenschaftler, Sportpädagoge und Fußballtrainer einer Jugendmannschaft beim VfL Bochum

Dr. René Paasch: Ein Mentor lässt die Kinder Fehler machen!

Wir brauchen einen menschlichen Rahmen!

 

Für die Podcast-Episode #28 habe ich mit Dr. René Paasch gesprochen. René ist Psychologe, Sportpsychologe, Sportwissenschaftler, Sportpädagoge und Fußballtrainer einer Jugendmannschaft beim VfL Bochum. Er hat im Frühjahr dieses Jahres einen Artikel geschrieben, in dem er erklärt, warum der deutsche Fußball Mentoren braucht. Ich finde das Thema sehr spannend, denn unser Sohn hatte während seiner Zeit als Nachwuchsleistungsspieler so einen Mentor, Markus, und er hat uns großartig in vielen Belangen unterstützt.

Was ist überhaupt ein Mentor? Was genau ist seine Aufgabe? Wie kann er einen jungen Fußballer*in unterstützen? Wie die Eltern? Muss/soll ein Mentor unbedingt aus dem Fußballkontext kommen? Wie findest Du einen Mentor? Diesen Fragen gehen wir gemeinsam auf den Grund…

Read More

Jugendfußball Kommunikation Gewissen Fußballelteren Susanne Amar

3 Tipps, wie Dir ein gutes Zeitmanagement gelingt , wenn mehr als eins Deiner Kinder Fußball spielt

Das schlechte Gewissen muss nicht sein!

 

Ich habe vor ein paar Wochen eine E-Mail einer Mutter erhalten, deren beide Söhne Fußball spielen. Der Ältere im Nachwuchsleistungszentrum mit 4 Mal Training in der Woche, jedes Wochenende Spiel und erheblichem Zeitaufwand, der Jüngere im Heimatverein. Und ihre Frage ist: Wie sie es mit einem guten Zeitmanagement hinbekommt, dass das zweite Kind nicht zu kurz kommt. Ein Gedanke, den ich auch sehr gut kenne. Nicht nur aus fünf Jahren in NLZs, sondern auch aus der Zeit davor. Und es betrifft viele Eltern, die mehrere Kinder haben unabhängig  davon, wo sie spielen.

Read More

InsNetzgegangen_Bundesliga_Altersgrenze©Marvin Ronsdorf/Unsplash

Meine 3 Gründe, warum ich das Herabsetzen der Altersgrenze auf 16 Jahre kritisch sehe

Sollten 16-jährige Spieler schon in der Bundesliga kicken?

Als ich den Artikel letzte Woche geschrieben habe, gab es in der DFL bisher nur Überlegungen dazu, am 2. April 2020 haben sie dann entschieden: die Altersgrenze von Spielern in der 1. und 2. Bundesliga ist auf 16 Jahre herabgesetzt. Bis dahin mussten sie entweder ihr 18. Lebensjahr vollendet haben oder zum jüngeren Jahrgang der U19 gehören, um eine Spielberechtigung zu erhalten. Read More

InsNetzgegangen_NDR 2 Podcast_Depressionen©Kristina Tripkovic/Unsplash

Kurzblog: Podcast-Tipp NDR 2

Enke – Leben und Tragik eins Torhüters

Ich höre gerade den NDR 2-Podcast des Sportreporters Moritz Cassalette. Darin geht es um Robert Enke, der sich vor zehn Jahren das Leben genommen hat. Grund: Depressionen. Zu Wort kommen in der neunteiligen Serie Teresa Enke, sein Freund und Berater Jörg Neblung, sein Freund Ronald Reng, Spielerkollegen wie Per Mertesacker, aber auch Sportler, die sich während ihrer aktiven Karriere zu ihrer Krankheit bekennen sowie Experten und Betroffene. Read More

InsNetzgegangen_Sport_Kompetenzen@Vince Fleming/Unsplash

Kurzblog: 3 Vorteile, die Du als Sportler in der Arbeitswelt hast

Wie Du wichtige Dinge fürs Leben über den Sport erlernst

Im S-Magazin/Oktober 2019, dem Stilmagazin des SPIEGEL, lese ich einen Artikel über Georges Kern, CEO der Uhrenmarke Breitling, der gut zu meinem letzten Blogartikel passt. Selbst passionierter Radfahrer ist seine Devise:

… Nur wer auf seinen Körper achtet, könne heutzutage in einem herausfordernden Job mithalten …

Read More

InsNetzgegangen_Interview_Deutschlandfunk_©Susanne Amar

Internationaler Jugendfußball

Transfersperre für Chelsea

Am Freitag, 22.2.2019 verhängt der Weltfußballverband Fifa eine Transfersperre gegen den FC Chelsea. Der Londoner Fußballclub soll in 29 Fällen bei internationalen Transfers minderjähriger Spieler gegen geltende Regeln verstoßen haben.

Moderatorin Jessica Sturmberg der Sendung „Sport am Samstag“ im Deutschlandfunk hat mit mir über das Thema gesprochen. Wer das Interview verpasst hat, kann es hier lesen und hören.

InsNetzgegangen_Die Rückkehr des Pokals©Susanne Amar

Kinotipp

Die Rückkehr des Pokals – Der Film

Ich bin eine leidenschaftliche Kinogängerin und im Januar ist es Die Rückkehr des Pokals – Der Film von Eintracht Frankfurt, den ich mir ansehe. Nicht nur für den Film ist es am 22. Januar die Premiere, sondern auch für mich. Denn ich habe mir noch nie eine Dokumentation über einen Fußballverein im Kino angeschaut. Read More

InsNetzgegangen, Fußball, InsNetzgegangen_Fußball © Flavius Piliponis

Erwartungen

Erwartungen und wie schnell wir sie an andere stellen

Für mich ganz untypisch, habe ich innerhalb der letzten Woche drei Filme gesehen. Angefangen hat alles am Donnerstag mit Being Mario Götze, am Freitag ging es weiter mit Boyhood und endete am Samstag mit 3 Tage in Quiberon. Jeder Film hat mich auf seine Weise beeindruckt und unterschiedlicher hätten sie nicht sein können, doch geht es in allen um eins: Erwartungen. Read More