Eltern

InsNetzgegangen_Jugendfußball_Elternarbeit©Vallejo123/Fotolia

So geht Elternarbeit

5 Fragen, die dir den Einstieg in die Elternarbeit einfach machen

 

Die meisten Vereine im Amateurbereich kommen mit ihren Kapazitäten an ihre Grenzen. Viele Nachwuchsleistungszentren könnten ihre Spieler noch effizienter ausbilden, wenn sie auch die mit ins Boot holen, die bereits da sind. Ich spreche von den Spielereltern.

Viele Vereine haben noch nicht verstanden, wie wichtig Eltern im Kinder- und Jugendfußball sind. Richtig eingebunden, können sie dich kompetent unterstützen und werden zu einem Gesprächspartner*in auf Augenhöhe.

Häufig belassen Vereine, Jugendleiter*innen, Trainer*innen oder andere Leitungspositionen lieber alles beim Alten, als sich der Herausforderung zu stellen, weil sie nicht wissen, wie.

In diesem Blogartikel erfährst du, wie du in das Thema Elternarbeit starten kannst und wer dir dabei helfen kann.

Read More

InsNetzgegangen_Nachwuchsleistungszentrum@Alliance Football Club/Unsplash

Warum es für ein NLZ sinnvoll ist, Eltern in ihre Arbeit einzubeziehen

„Wir kümmern uns um alles!“ stimmt nur bedingt

Die Aussage „Wir kümmern uns um alles!“ höre ich das erste Mal, als unser Sohn in der C-Jugend in ein Nachwuchsleistungszentrum wechselt. Ähnliche Aussagen machen auch immer wieder Mitarbeiter*innen aus NLZ, mit denen ich arbeite. Gehen wir dann ein bisschen in die Tiefe, sieht es schon ganz anders aus. Denn die Aussage entspricht nur der halben Wahrheit.

Der Wunsch vieler/aller NLZs ist es, sich optimal um jeden Spieler zu kümmern. Doch hapert die Umsetzung oftmals daran, dass die dafür nötigen Personen bzw. personellen Strukturen fehlen sowie entsprechende Konzepte.

Read More

InsNetzgegangen_Teamwork_Jugendfußball©Helena Lopes/Unsplash

Warum du diese 3 Tipps ausprobieren solltest, wenn du erfolgreich mit den Eltern arbeiten möchtest!

Die Perspektive zu wechseln, verändert eure Zusammenarbeit positiv!

Mein Trainerkollege wird schon wissen, dass er für den Aufbau der Trainingseinheit morgen verantwortlich ist.

Der Spielermutter sollte doch klar sein, was sie erwartet.

Das weißt doch jeder, dass auf dem Platz nicht geraucht wird.

Kommt dir diese Art der Aussagen bekannt vor? Vermutlich hast du sie schon oft gehört und auch schon selbst ausgesprochen. Nämlich immer dann, wenn Erwartungen, die man selbst an etwas oder an jemanden richtet, nicht erfüllt werden.

Denn oft gehen wir davon aus, dass mein Gegenüber schon weiß, was ich will, meine und wünsche. Jedoch ist das ohne klare Information von mir schwer bis unmöglich.

Schnell führt das zu Missverständnissen, Stress und Konflikten.

Damit es aber gar nicht erst so weit kommt, erkläre ich dir, wie wichtig Informationen und Regeln hierbei sind und worauf du achten solltest, damit du bereits im Vorfeld die Basis für eine klare und vertrauensvolle Zusammenarbeit schaffst. Read More

InsNetzgegangen_Jugendfußball_Leidenschaft_10 Gründe_©Martin Rottenkolber

10 Gründe, warum ich meine Arbeit als Kommunikationsexpertin so liebe

Ich würde nichts anderes machen wollen …

Wenn ich erzähle, dass ich Kommunikationsexpertin im Kinder- und Jugendfußball bin, dann erhalte ich die zwei immer gleichen Reaktionen:

Nr. 1: „Wie bist du denn dazu gekommen?“

Nr. 2: „Das ist aber auch dringend notwendig!“

Finde ich auch und sehe viele Möglichkeiten, etwas an der bisherigen Kommunikation zwischen Eltern und Trainer*innen zu verändern. Bereits mit kleinen Impulsen und großer Wirkung.

In meiner Arbeit unterstütze ich Trainer*innen und Jugendleiter*innen darin, eine wertschätzende Zusammenarbeit zu schaffen, um gemeinsam bestmögliche Voraussetzungen für die Spieler*innen zu schaffen. Und selbst Spaß am Sport bzw. Hobby ihres Kindes zu haben.

Miteinander reden und zusammenzuarbeiten sind dabei die beiden wichtigen Faktoren. Zwei Dinge, an denen ich besonders Gefallen finde und die auch neben dem Platz sehr wichtig sind.

In diesem Blogartikel verrate ich dir die 10 Gründe, warum ich meinen Job so liebe. Ich möchte mit dir meine Erfahrungen teilen und dir gleichzeitig dadurch zeigen, dass der Weg der Veränderung gar nicht so steinig sein muss.

Read More

InsNetzgegangen_Elternabend_perfekt planen©Antenna/unsplash

Diese 3 Tipps helfen dir, deinen Elternabend perfekt zu planen

So kommen die Eltern zu deinem Elternabend

Wie viele Elternabende soll ich in der Saison machen? Was kann ich machen, damit die Eltern auch kommen? Wie kann ich mich gut auf die Fragen und Themen der Eltern vorbereiten?

Viele Fragen, die mir zum Thema Elternabend regelmäßig gestellt werden.

Die einen machen ihn zu Beginn der Vorbereitung, die anderen warten damit bis nach den Ferien. Andere wiederum machen gar keinen, wieder anderen wird es von der Jugendleitung freigestellt einen zu machen, die einen machen ihn online, die anderen offline …

Also, es gibt verschiedene Möglichkeiten.

Für viele ist der Elternabend ein lästiges Übel.
Dass er auch Spaß machen kann, dieses Gefühl kennen viele nicht.

Leider! Aber es geht auch anders …

Weil ich weiß, dass ein guter Elternabend die halbe Miete ist, erkläre ich dir, wie du über den ersten Elternabend den Grundstein für ein gutes Miteinander mit den Eltern schaffen kannst und wie das Treffen Mehrwert für dich und die Eltern bietet.

Read More

InsNetzgegangen_Jugendfußball_Elternarbeit_Ziele©Giorgio Trovato/Unsplash

Ziele in der Elternarbeit lassen sich erfolgreich umsetzen

Diese 3 Tipps helfen dir, dein Ziel zu erreichen!

 

Wenn es um Computertechnik geht, mache ich darum noch heute gerne einen Bogen.

Warum?

Weil es ein Thema ist, in dem ich mich wenig auskenne, ich es für meine Arbeit aber brauche. Das führt dazu, dass ich in der Vergangenheit mal ein Ziel nicht umgesetzt habe.

Mittlerweile habe ich für mich Strategien entwickelt, wie ich vorgehen kann, um ans Ziel zu kommen, ohne der Computercrack zu sein.

Kommt dir das aus der Elternkommunikation bekannt vor?

Du möchtest die Zusammenarbeit mit den Spielereltern verändern, bemühst dich, hast ein Ziel vor Augen, die Umsetzung gerät ins Stocken und führt dazu, dass du es aufgibst?

In meinem Blogartikel teile ich meine Erfahrungen mit dir, damit auch du an dein Ziel kommst – egal, wie groß oder klein es ist. Und ohne Kommunikationsexperte*in zu sein.

Ich erkläre dir, was Minimalziele sind und wieso du sie unbedingt einsetzen solltest, um ans Ziel zu kommen und dass es dich nicht weiterbringt, darauf zu warten, dass jemand den ersten Schritt macht. Read More

InsNetzgegangen_Erfahrungen_Jugendfußball@Debra Brewster/Unsplash

Meine 3 Erkenntnisse aus dem Kinder- und Jugendfußball

Ich verstehe vieles im Fußball einfach nicht!

 

Dieser Satz hat mich immer wieder begleitet, als unser Sohn Fußball gespielt hat. Weil ich vieles einfach nicht verstanden habe und nicht wusste. Und das Gleiche höre ich heute in meiner Arbeit oft von anderen Spielereltern.

Ich habe in den 13 Jahren mit den Möglichkeiten, die mir zur Verfügung standen versucht, Entscheidungen zu treffen, um unserem Sohn und dem Fußball gerecht zu werden.

Es gab dabei Momente, die mich glücklich gemacht, die mich erstaunt haben, die mich haben zweifeln lassen, Momente, in denen ich mir Sorgen um ihn gemacht habe und ja, es gab auch die, in denen die Tränen geflossen sind …

Und ich habe vor allem eins: viele Erfahrungen gesammelt.

Wenn ich zurückblicke, nehme ich drei Learnings mit, die ich gern mit dir teilen möchte:

  • Fußballinformationen für Eltern sind wichtig!
  • Das Familienmanagement richtet sich nach dem Fußball!
  • Gespräche zwischen Eltern und Trainer*innen finden selten statt!

Dazu habe ich eine 3-teilige Artikelreihe geschrieben und starte in diesem Blogartikel mit meiner ersten Erfahrung: Es braucht auch für Eltern Regeln und Infos, um ihr Kind kompetent begleiten zu können.

Drei Themen stehen dabei sehr im Fokus. Ich erkläre dir, warum gerade die wichtig sind, warum Eltern dazu mehr wissen sollten und wie du dieses Wissen für deine Arbeit nutzen kannst. Read More

InsNetzgegangen_Jugendfußball_Eltern_Bedürfnis_Trainer©Mick Haupt/Unsplash InsNetzgegangen_Jugendfußball_Eltern_Bedürfnis_Trainer©Mick Haupt/Unsplash

Diese 3 Impulse machen dir dein Trainerleben leichter!

Warum du die Bedürfnisse der Eltern kennen solltest

 

Am Ende meiner Vorträge oder Workshops frage ich die Teilnehmer*innen immer, was sie aus der Veranstaltung mitnehmen und was ihr AHA-Moment ist. Das ist für mich immer ein ganz spannender Moment, da die Aussagen sehr individuell sind und ich darüber auch erfahre, wo ich meine Zielgruppe weiter unterstützen kann.

In meinem letzten Live-Webinar für Jugendleiter*innen schrieb ein Teilnehmer dazu in den Chat:

Eltern haben auch Bedürfnisse! Read More

3 Gründe, warum Elternarbeit 100 % nachhaltig ist!

Nachhaltigkeit: Geht auch in der Elternarbeit!

In Zeiten globaler Erwärmung und Klima-Schutz ist Nachhaltigkeit auch im Fußball ein wichtiges Thema. Rund um Soziales, Ökologie und Wirtschaft sind einige Vereine bereits recht zukunftsweisend unterwegs.

VfL Wolfsburg ist laut einer Nachhaltigkeitsanalyse, die Jörn Kleinschmidt, Vorsitzender des FC PlayFair! mit seinem Team zum Bundesligastart im August 2021 durchgeführt hat, Nachhaltigkeitsmeister. Auch Werder Bremen und FSV Mainz 05 schnitten ganz gut ab.

Ein Verein, der nicht in der Bundesliga kickt, der beim Thema Nachhaltigkeit jedoch die Nase extrem vorn hat, ist der FC Internationale Berlin. Denn FC Internationale ist der erste Amateurverein Deutschlands, der im letzten Jahr eine Nachhaltigkeits-Zertifizierung erhalten hat. Auf dem Weg haben sie sich mit Fragen rund um Ökonomie, Soziales und Ökologie beschäftigt und schnell festgestellt, dass alle drei Bereiche wichtig sind, ineinandergreifen und sich gegenseitig bedingen. Read More

InsNetzgegangen_Ehrenamt_Jugendfußball©Hannah Busing/Unsplash

Ehrenamt auch zwischen 30 und 60! 3 Tipps, wie Eltern Aufgaben im Verein übernehmen werden

Ohne Ehrenamt gehts im Kinder-und Jugendfußball nicht!

Vor einigen Wochen habe ich an der Onlinekonferenz Rettet den Amateurfußball teilgenommen. Die Interessengemeinschaft ist von Engelbert Kupka 2017 ins Leben gerufen worden. Der Ehrenpräsident der SPVgg Unterhaching und weitere Aktive fordern mehr Unterstützung der Amateurvereine beim Deutschen Fußball-Bund.

In der Videokonferenz wurde viel Ärger über DFB und Landesverbände geäußert, auch die mangelnde Unterstützung der Politik und die fehlende Wertschätzung für die Ehrenamtlichen stieß auf Kritik. Im Rahmen unserer Diskussionen zum Thema Ehrenamt wurde deutlich, dass es zukunftsfähige Strukturen und Konzepte und finanzielle Unterstützungen braucht, will der Amateurfußball überleben.

Ein Aspekt, der mich überrascht hatte, war die Altersstruktur vieler Ehrenamtlicher. Sie sind meist unter 30 Jahre oder über 60 Jahre alt. In den Jahren dazwischen finden sich verschwindend wenige.

Daher lasse ich dich in diesem Artikel an meinen Gedanken teilhaben …

  • warum das so ist.
  • was sich verändern kann.
  • und wie du konkret Eltern für ehrenamtliche Arbeit in deinem Verein gewinnen kannst.

Read More